Schwule Sau? – Dumme Nuß!

Was soll man dazu (noch) sagen. Das gehört nicht auf den Fußballplatz? – Das gehört nicht in eine normal tickende Gesellschaft! Insofern hat das folgende Zitat ziemlich recht:
WEB.DE Redaktionsmitglied Sandra Löffler am 27.10.:
Arne Friedrichs langjährige Freundin Linn Rödenbeck sieht sich genötigt, in einem Brandbrief an die „BZ“ klarzustellen, dass der Nationalspieler nicht schwul ist. Schön, dass wir das jetzt auch alle wissen.
Eigentlich sollte das Thema „Homosexualität im Fußball“ schon längst erledigt sein. Eigentlich sollte es keinen Artikel, keinen Kommentar, kein Interview zu diesem Thema mehr geben müssen. Auch diesen Artikel nicht. Homosexualität ist nur eine von vielen sexuellen Spielarten. Nicht mehr und nicht weniger. Gerade in einem aufgeklärten, liberalen Staat wie Deutschland sollte das inzwischen in den Köpfen der Menschen angekommen sein.
„Haben wir keine anderen Sorgen als zu überlegen, ob jemand homo- oder heterosexuell ist?“, fragt Rödenbeck in einem offenen Brief in der „BZ“. Richtiger Gedanke, aber falsch ausgeführt. Dass die 31-Jährige sich so vehement gegen die Gerüchte über ihren Lebenspartner wehrt, zeigt, dass es trotz aller (echter oder vorgetäuschter) Toleranz doch noch einen kleinen Rest an Unentspanntheit im Umgang mit Homosexualität gibt.
weiter lesen:
weiter lesen
weiter lesen
Auf den letzten Oktobertag setzt Lizas Welt noch einmal ein gefeiltes Statement. Gehen Sie nicht weg, bleiben Sie noch hier, das wollen Sie doch nicht verpassen.